• Suche

Spürhund Arek im Einsatz

Spürnase im Einsatz-Diensthund Arek in Mali

Arek wurde vor 4 Jahren an der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr in Ulmen geboren und ist dort aufgewachsen. Er ist ein Malinois, das ist eine Variante des Belgischen Schäferhundes. Malinois gelten als lern- und arbeitsfreudig, weshalb sich die Rasse gut als Diensthund eignet. Nach seiner erfolgreichen Ausbildung zum Schutz- und Sprengstoffspürhund wird Arek als Diensthund bei den Feldjägern, das ist die Bundeswehrpolizei, eingesetzt.
Seit einiger Zeit erlebt er seinen ersten Auslandseinsatz bei der Bundeswehr in Mali.

Die Suche nach verbotenen Stoffen ist sehr schwierig und anstrengend

Die Suche nach verbotenen Stoffen ist sehr schwierig und anstrengend

Foto: © Bundeswehr/Schaller M.

Seine Aufgabe im Einsatz
Mit seiner feinen Nase ist der Rüde als Sprengstoffspürhund ein echter Spezialist und kann seine zweibeinigen Kameraden bei ihrer Arbeit sehr gut unterstützen. Seine Aufgabe ist das Aufspüren von Sprengstoffen, zum Beispiel in Postsendungen und Gepäck. Mehrfach wöchentlich wird geübt. Zum Training werden „Riechproben“ versteckt. Hat Arek eine entdeckt, zeigt er dies seiner Hundeführerin an, indem er sich hinsetzt und mit der Nase auf die Stelle zeigt. Zur Belohnung gibt es ein Spielzeug, mit dem er herumtollen kann. Denn Arek ist nicht nur „Soldat“, sondern auch ein junger Hund, der es liebt zu spielen.
Autos und ihre Ladung müssen auch durchsucht werden

Autos und ihre Ladung müssen auch durchsucht werden

Foto: © Bundeswehr/Stefanie K.




Eine extrem feine Nase

Malinois haben ungefähr 220 Millionen Riechzellen und damit gut 40-mal so viele wie ein Mensch. Damit können sie bereits kleinste Mengen Sprengstoff oder andere Stoffe finden. Hunde sind sogenannte Selektivsucher. Man kann sich das in etwa so vorstellen: Menschen kommen in einen Raum und riechen eine frisch gebackene Pizza, die bereits auf dem Esstisch steht. Hunde riechen diese Pizza ebenfalls, jedoch nehmen sie auch wahr, dass diese mit Weizenmehl gebacken, einer pikanten Tomatensauce und Salamischeiben belegt und alles mit Käse überbacken wurde. Eine Hundenase ist also ein wahres Hochleistungsorgan.

Arek und seine Diensthundeführerin sind ein eingespieltes Team

Arek und seine Diensthundeführerin sind ein eingespieltes Team

Foto: © Bundeswehr/ Schaller M.


Ganz anders als zuhause

Die Umgebung und das Klima in Mali unterscheiden sich sehr von der in Deutschland. Es hat einige Zeit gedauert, bis Arek sich dort zurechtgefunden hat. Auch an das vorübergehende Leben im Hundezwinger musste der junge Rüde sich erst gewöhnen. Der enge Kontakt zu seiner Hundeführerin ist sehr wichtig, damit der Einsatz für Mensch und Tier erfolgreich verläuft




 

Autor: Bundeswehr