• Suche

Der gehobene technische Dienst in der Bundeswehr

Woran denkst du, wenn du „Bundeswehr“ hörst? Mit hoher Wahrscheinlichkeit erscheinen Bilder von Soldatinnen und Soldaten in Flecktarn vor deinem inneren Auge. Vielleicht auch ein Panzer, ein großes Schiff oder ein Eurofighter. Aber hast du auch schon einmal davon gehört, dass es eine Bundeswehrverwaltung gibt? Von den rund 264.000 Beschäftigten bei der Bundeswehr üben rund 82.000 ihre Tätigkeit ohne Uniform aus. Das sind die zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr.

Sie arbeiten in vielen Bereichen der Verwaltung, zum Beispiel im Personalwesen, in der Beschaffung, in der IT sowie in anderen technischen Bereichen. Neben der Möglichkeit einer Berufsausbildung kannst du auch ein duales Studium bei uns machen und eine Beamtenlaufbahn beginnen. Heute stellen wir euch das duale Studium für den gehobenen technischen Dienst in der Fachrichtung Wehrtechnik vor.

Als Ingenieurin entwickelst du die Technik bei der Bundeswehr weiter

Als Ingenieurin entwickelst du die Technik bei der Bundeswehr weiter

Foto: © Bundeswehr

Du hast dich schon immer gefragt, wie ein Kampfpanzer entwickelt wird? Oder wie eine bestimmte Technologie von der Idee zur Umsetzung kommt? Dann ist dieser Karriereweg genau der Richtige für dich.

Das wären deine Aufgaben:

Die Wehrtechnik der Bundeswehr muss sich an geographische, klimatische und politische Veränderungen in der Welt anpassen.  Du wirst diese Projekte organisieren, leiten, durchführen und auswerten. Zu deinen Aufgaben gehört es, auch Mängel in der Wehrtechnik zu erkennen und Lösungen zu ermitteln. Selbständiges Arbeiten, kreatives Denken, aber auch die Kommunikation mit internationalen Vertretern aus der Wehrtechnik zählen dazu.

So ähnlich könnte auch dein zukünftiger Besprechungsraum aussehen

So ähnlich könnte auch dein zukünftiger Besprechungsraum aussehen

Foto: © Bundeswehr/Ink

Das duale Studium bietet dir ideale Bedingungen: Du lernst in kleinen Gruppen mit hochmotiviertem Lehrpersonal, verdienst von Anfang bereits Geld und wirst nach Abschluss deines Studiums in einem spannenden und herausfordernden Aufgabengebiet deine berufliche Karriere starten. Innerhalb der Bundeswehr wirst du weiterhin die Möglichkeit haben, dich weiterzubilden und zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt zu werden.






Physik wird anschaulich und verständlich vermittelt

Physik wird anschaulich und verständlich vermittelt

Foto: © Bundeswehr/Ink

Welche Standorte und Studienfächer zur Auswahl stehen erfährst du hier:

Bachelor of Engineering / Bachelor of Science im dualen Studium WehrtechnikLink öffnet sich in neuem Fenster

Duales Studium: Internationaler Frauenstudiengang InformatikLink öffnet sich in neuem Fenster
Dieser Studiengang ist speziell für Frauen entwickelt worden, die das Ziel haben, im IT-Bereich der Bundeswehr zu arbeiten. Nutze deine Chance und sei eine der ersten Frauen, die in diesen innovativen Studiengang einsteigen.

Mit dem Fachabi oder Abi in der Tasche kannst dich noch bis zum 15. April 2019 für den Studienbeginn im September bewerben. Worauf wartest du noch?

Autor: Bundeswehr

Der gehobene technische Dienst der Bundeswehr