• Suche

Entdecke die Bundeswehr.

Der freiwillige Wehrdienst.
Die Grundausbildung im freiwilligen Wehrdienst.

Die Grundausbildung im freiwilligen Wehrdienst.

Foto: © Bundeswehr

Der freiwillige Wehrdienst

Ab 17 Jahren kann man (mit dem Einverständnis der Eltern) freiwillig Wehrdienstleistender werden. Der freiwillige Wehrdienst bei der Bundeswehr ist bis zu 23 Monaten möglich und wird in den Streitkräften absolviert. Freiwillig Wehrdienstleistende können die Bundeswehr so gut kennenlernen und sich anschließend für eine Laufbahn entscheiden, für die sie die richtigen Voraussetzungen mitbringen. In der Laufbahn der Mannschaften gibt es bei der Bundeswehr viele interessante Tätigkeiten. Denn schließlich bilden die Dienstgrade bis zum Oberstabsgefreiten in vielen Bereichen die Basis der Streitkräfte.


Nachdem 2011 die Wehrpflicht ausgesetzt wurde, können junge Männer und Frauen jetzt bis zu 23 Monaten freiwilligen Dienst in den Streitkräften leisten, wenn sie das 17. Lebensjahr vollendet, das Einverständnis der Eltern und die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Als „Freiwillig Wehrdienstleistender“ – kurz „FWDL“ - erhält man eine fundierte militärische Ausbildung. Nach der dreimonatigen Grundausbildung folgt meist die einsatzvorbereitende Ausbildung. Denn grundsätzlich können auch „FWDL’er“ an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilnehmen.

Die ersten sechs Monate sind – wie häufig auch in privaten Firmen – Probezeit. Dann kann man sich die Bundeswehr erst einmal anschauen und die notwendigen Grundlagen für den Soldatenberuf aneignen. In dieser Zeit können beide Seiten – also der FWDLer oder auch die Bundeswehr – kündigen. Danach wird das Dienstverhältnis auf die gewünschte Verpflichtungszeit festgesetzt und ist bindend. Wer gute Leistungen zeigt, kann auch als Soldatin oder Soldat auf Zeit übernommen werden, mit vielfältigen Entwicklungschancen in den Streitkräften.

Es gibt vom ersten Tag an Wehrsold sowie einen nach Tagessätzen bemessenen Wehrdienstzuschlag, der in fünf Stufen gestaffelt ist (siehe Tabelle). Verpflegung, Unterkunft, Uniform und ärztliche Versorgung sind für Wehrdienstleistende frei.

Gehaltsbeispiel: Freiwilliger Wehrdienst


1.-3. Monat4.-6. Monat7.-12. Monat13.-18. Monat19.-23. Monat
monatlicher Wehrsold342,30 €365,40 €388,50 €411,30 €411,30 €
monatlicher Zuschlag495,00 €495,00 €675,00 €735,00 €795,00 €
Wehrsold gesamt837,30 €860,40 €1.063,50 €1.146,30 €1.206,30 €