• Suche

Casting für Offiziere

Casting für Offiziere: Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr

„Fast wie in der Abi-Prüfung“ - gespannt und erwartungsvoll sitzen 36 Bewerberinnen und Bewerber im Hörsaal des Assessmentcenters für Führungskräfte der BundeswehrLink öffnet sich in neuem Fenster in Köln. Sie alle haben sich für die Offzierlaufbahn bei der Bundeswehr beworben und erfahren nun im Einführungsvortrag, was sie in den kommenden zwei Tagen erwarten wird. Zu den wichtigsten Kompetenzen von Offizieren gehören Führungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Entscheidungskraft, psychische und physische Belastbarkeit. Deshalb durchlaufen alle Bewerberinnen und Bewerber ein mehrtägiges Testverfahren, mit dem die Bundeswehr den passenden Offiziernachwuchs auswählt. Stefan ist gespannt, was auf ihn zukommt . „Was mich reizt, ist die Möglichkeit, privates Interesse mit beruflicher Ausbildung auf hohem Niveau zu verbinden.“ Der 18-jährige Abiturient möchte Pilot werden.

Eine Ärztin untersucht einen jungen Mann mit einem Stethoskop.

Vor der Einstellung werden die Bewerberinnen und Bewerber auf Herz und Nieren geprüft.

Foto: © Bundeswehr

Am nächsten Morgen geht es früh los, da ist ausschlafen Fehlanzeige: Bereits um sechs Uhr geht es nach einem kurzen Frühstück zum Gesundheitscheck und Herzkreislauftest. Danach müssen die Bewerber einen computerge­stützten Deutsch- und Mathetest absolvieren: „Knifflig, aber machbar“, meint Stefan, „bis jetzt läuft’s ganz gut.“ Als nächstes dürfen sich die Bewerber­innen und Bewerber bei einer Gruppenaufgabe, einem Kurzvortrag und im Einzelinterview beweisen. Dabei werden soziale und charakterliche Eigen­schaften geprüft. Mit auswendig gelernten Antworten kommst du hier nicht weit - das Prüfpersonal will dich und deine Persönlichkeit kennenlernen! „Offizier zu sein, heißt ja auch, große Verantwortung zu tragen und Men­schen zu führen. Da muss man schon darauf achten, die richtigen Personen zu finden, sonst wird am Ende keiner so recht glücklich“, sagt Matthias, der Prüfoffizier.

Zwei junge Männer laufen in der Sporthalle und werden von drei Soldaten angespornt, die die Zeit messen.

Spätestens beim Sporttest kommt dann jeder ins Schwitzen.

Foto: © Bundeswehr

Nach dem Abschluss der Tests erfahren die Bewerberinnen und Bewerber, ob sie den ersten Teil bestanden haben oder ob das Auswahlverfahren für sie bereits zu Ende ist und sie vorerst nicht zur Offizierlaufbahn zugelassen werden. Stefan kann sich freuen, denn er hat eine der wichtigsten Hürden beim Auswahlverfahren geschafft. Am folgenden Tag geht es mit dem Sporttest weiter. Schnelligkeit, Kondition und Kraft sind gefragt. Auch die richtige Technik spielt eine Rolle. „Das hat sogar einen Riesenspaß gemacht“, freut sich Louisa. Die Bewerberin für den Sanitätsdienst in der Bundeswehr hat eines der besten Ergebnisse in ihrer Gruppe erzielt.

Ein Bewerber sitzt am Tisch und erhält von zwei Personen Informationen zu seiner Karriere bei der Bundeswehr.

Nachdem alle Tests abgeschlossen sind, wird das Ergebnis besprochen.

Foto: © Bundeswehr

Die Bewerberinnen und Bewerber, die auch den Sporttest erfolgreich bestehen, führen als nächstes ein sogenanntes Einplanungsgespräch. Dort erfahren die jungen Leute, welche Möglichkeiten sie in der Bundeswehr haben und welche freien Stellen oder Studienplätze es derzeit gibt. Denn nicht immer stimmen Angebot und Nachfrage überein. Im gemein­samen Gespräch wird dann eine gute Lösung gefunden. 2019 haben sich etwa 11.000 Abiturientinnen und Abiturienten für die Offizierlaufbahn und einen Studienplatz bei der Bundeswehr beworben. Von den knapp 6.500 Bewerberinnen und Bewerbern, die zum Auswahlverfahren nach Köln eingeladen worden sind, haben am Ende rund 2.100 eine Ein­planung als OffizierLink öffnet sich in neuem Fenster bei der Bundeswehr und einen der begehrten Studienplätze bekommen. „Es lohnt sich auf jeden Fall“, sind Louisa und Stefan überzeugt.

Wie es dann nach dem erfolgreichen Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr weitergeht, kannst du auch bei "Bundeswehr Exklusive" - DIE REKRUTINNENLink öffnet sich in neuem Fenster erfahren. In der Serie begleiten wir u.a. Enny, Lea und Leah, die die Grundausbildung als ersten Schritt auf ihrem Weg zum Offizier absolvieren.

Autor: Bundeswehr