• Suche

BE Strong - Die Infopost der Bundeswehr

Eine Soldatin schaut durch eine Optik.

BE Strong ist das Jugendmagazin der Bundeswehr. Viermal im Jahr berichten wir über aktuelle Themen aus den Streitkräften und Organisationsbereichen. In der neuen Ausgabe tauchen wir in die „Dimension Cyber“ ein. Wer in der Bundeswehr rettet Daten von defekten oder gelöschten Festplatten? Was ist eigentlich die Aufgabe der Wehrtechnischen Dienststellen? Diesen Fragen und mehr beantworten wir in der neuen BE Strong - "Dimension Cyber"!

Fülle einfach das Bestellformular aus - und lass dir das kostenlose Probeheft nach Hause schicken!  Mit dem Wissen aus dem neuen Heft kannst du auch problemlos an unserem QuizLink öffnet sich in neuem Fenster teilnehmen.  Übrigens: Ein Abo ist auch gratis - nutze dazu die Bestellkarte im Probeheft.

BESTELLFORMULAR

Einverständnis

Zwei Soldaten arbeiten mit moderner Technik in einem Fahrzeug.

Torben ist Profi in seinem Gebiet und koordiniert sein Team.

Foto: © Bundeswehr

DIGITALPROFI IM REAL-LIFE-SUPPORT

Vernetzung ist alles: Hauptfeldwebel Torben B. testet neueste IT-Technologie und kümmert sich darum, dass Menschen sicher und geschützt miteinander kommunizieren können. Sein „Baby“ ist der BOS-Digitalfunk. Was das ist und was ihn antreibt, hat er uns im BE Strong-Interview erzählt.

Torben, wie bist du zum Zentrum für Softwarekompetenz der Bundeswehr (ZSwKBw) gekommen?

Ursprünglich wollte ich gar nicht zur Bundeswehr, da ich nach meiner Lehre zum Elektroinstallateur einen Job als IT-Systemelektroniker begonnen
hatte. Dann hat mir ein guter Freund von der Arbeit und Kameradschaft bei der Bundeswehr berichtet. Dieser Empfehlung bin ich zum Glück gefolgt. Nach 16 Jahren in der IT bei diversen Verbänden und Auslandseinsätzen wollte ich Ende 2018 dann einen neuen Weg einschlagen und habe einen Antrag auf Versetzung zum Zentrum für Softwarekompetenz gestellt – und es hat geklappt.

Eine Soldatin und ein Soldat arbeiten in einer Lagerhalle.

Torben testet mit seinem Team die neueste IT-Technologie.

Foto: © Bundeswehr

Welchen Auftrag hat das ZSwKBw genau?

Hier in Munster erproben wir neue IT-Systeme und Technik, bevor sie von der Truppe im täglichen Dienst und im Einsatz verwendet werden. Außerdem sind wir für einen ganz neuen Technikzweig zuständig: den BOS-Digitalfunk. Dieser ermöglicht eine breit vernetzte, behördenübergreifende Kommunikation und wird – wie der Name schon sagt, von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) genutzt, also Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Zoll und vielen mehr. Zudem ist das ZSwKBw in Euskirchen verantwortlich für die Entwicklung eigenständiger Softwareprodukte und die Adaptierung kommerzieller oder militärischer Software an die besonderen Anforderungen der Bundeswehr.

Was ist das Tolle an deinem Job?

Für mich bietet der BOS-Digitalfunk ein spannendes, neues Arbeitsumfeld, in dem wir als kleines Team ca. 12.000 Funkgeräte der Bundeswehr betreuen. Für Programmierung der Geräte, Versand, Support und Reparatur sind wir oft in der gesamten Bundesrepublik unterwegs. Ich finde es super, eine so abwechslungsreiche Aufgabe zu haben, die anderen hilft und sogar Menschenleben retten kann.

Mehrere Personen arbeiten, umgeben von Technik, in einem Raum.

Vor der Covid-19 Pandemie haben die Männer und Frauen auf engstem Raum zusammenarbeiten können.

Foto: © Bundeswehr / Pump

Wie sieht dein typischer Tagesablauf aus?

Als First-Level-Support sind wir den ganzen Tag in Kontakt mit Nutzern, die Hilfe brauchen. Heißt, wir leisten einen Real-Life-Support, da unsere Funkgeräte für den „scharfen“ Betrieb genutzt werden. Sie sind Tag und Nacht bei Feuerwehren auf Flug- und Übungsplätzen im Einsatz und werden außerdem im Rettungsdienst, z.B. in Rettungswagen der Bundeswehrkrankenhäuser genutzt. Zum typischen Tagesablauf gehört auch die Planung und Abarbeitung laufender Projekte, aktuell etwa die Ausgabe von Funkgeräten, die im Zuge der Corona-Präventionsmaßnahme genutzt werden.

 

 

Muss man für diesen Job ein IT-Freak sein oder reichen „normale“ Computerkenntnisse?

Wichtig sind Motivation, Neugier und Teamgeist – für den Rest sorgt die Bundeswehr im Rahmen der Dienstpostenausbildung (lacht).

Wenn du auch in Zukunft spannende Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Bundeswehr bekommen möchtest, dann bestell dir einfach die aktuelle Ausgabe der BE Strong. Bestellformular ausfüllen, abschicken und kostenlos weiterlesen. So verpasst du keine Ausgabe mehr und bekommst die ganze Welt der Bundeswehr entspannt zu dir nach Hause!

Autor: Bundeswehr/TJ