• Suche

Das war der Tag der Bundeswehr 2019!

Am letzten Wochenende konnten unsere Gäste aus nah und fern an 14 Standorten die Bundeswehr entdecken. Von Jagel im Norden bis Pfullendorf im Süden stellten sich unsere Soldatinnen und Soldaten den Fragen der neugierigeren Gäste. Rund 270.000 Besucher bekamen einen Einblick in den Bundeswehralltag und konnten den Streitkräften der Bundeswehr "über die Schulter" schauen. Wer den Termin verpasst haben sollte, muss nicht allzu traurig sein, denn jetzt gibt es hier den Nachbericht mit den Highlights. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Der A400M ist das größte Transportflugzeug der Bundeswehr und im Überflug ein begehrtes Motiv

Der A400M ist das größte Transportflugzeug der Bundeswehr und im Überflug ein begehrtes Motiv

Foto: © Bundeswehr/Wilke

Ein Highlight, das über mehrere Standorte für staunende Blicke in den Himmel gesorgt hat, war das Transportflugzeug A400M. Mit seinen tiefen Überflügen sorgte es für Begeisterung unter den Gästen.

In Stralsund wurde über mehrere Stunden eine Live-Sendung von der Bundeswehr übertragen, die in regelmäßigen Abständen zu den anderen Standorten bundesweit schaltete. Highlight war das Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel; sie dankte allen Angehörigen der Bundeswehr für ihr Engagement und wünschte den anwesenden Gästen viel Spaß.


VR trifft Realität - im freien Fall am Fallschirmsprungsimulator

VR trifft Realität - im freien Fall am Fallschirmsprungsimulator

Foto: © Bundeswehr/König


Etwas ganz Besonderes haben sich unsere Kameradinnen und Kameraden aus Schlieben ausgedacht. Sie verbanden den Tag der Bundeswehr mit dem vor Ort stattfindenden Stadtfest. Hand in Hand haben hier die Bundeswehr und die Zivilbevölkerung in Schlieben zusammengearbeitet, um den Gäste einen interessanten Tag bieten zu können. 

Am Standort Erding wurden spezielle Bundeswehrfahrzeuge ausgestellt und ein Fallschirmsimulator sorgte für Adrenalinschübe ohne Sicherheitsrisiko. So konnten unerschrockene Gäste einen Fallschirmsprung wagen, ohne aus einem funktionierenden Flugzeug springen zu müssen. 


 

In Dillingen wurde etwas für die Lachmuskeln geboten. Der Komiker "Ausbilder Schmidt" hat live Kameradinnen und Kameraden auf die Schippe genommen, und bei einer Schnitzeljagd konnten unsere Gäste Preise gewinnen.

An der Helmut-Schmidt-Universität war das Pony Tyra der heimliche Star.

An der Helmut-Schmidt-Universität war das Pony Tyra der heimliche Star.

Foto: © Bundeswehr/Metka

An der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg drehte sich an diesem Tag alles um Wissenschaft, Forschung und Technik. Der heimliche Star war jedoch das Pony Tyra, das auf den Fluren der Hörsäle unterwegs war.

Den Besucherrekord knackte in diesem Jahr der Standort Faßberg: Über 60.000 Gäste sahen hier eine große Palette an Flugzeugen, Hubschraubern und anderem militärischen Großgerät. Ein absolutes Highlight war die Landung der Rosinenbomber, die zum 70-jährigen Jubiläum der Luftbrücke nach West-Berlin Zwischenstation am Tag der Bundeswehr machten.

Ein Dank geht natürlich auch an alle Soldatinnen und Soldaten, Zivilangestellte, Reservisten und Unterstützungspersonal, die dazu beigetragen haben, am Tag der Bundeswehr 2019 Bevölkerung und Bundeswehr zusammenzubringen.


Bist du jetzt auch neugierig auf die Bundeswehr geworden? Möchtest du wissen, wann und wo die nächsten Events der Bundeswehr stattfinden? Auf unserer SeiteLink öffnet sich in neuem Fenster findest du mehr Informationen.

Autor: Bundeswehr

Das war der Tag der Bundeswehr 2019