• Suche

Entdecke die Bundeswehr.

Eine Technikerin der Bundeswehr lotst ein Flugzeug an die richtige Stelle.

Eine Technikerin der Bundeswehr lotst ein Flugzeug an die richtige Stelle.

Foto: © Bundeswehr / Baerwald

Eine Soldatin und ein Soldat im Einsatz „Counter Daesh“ beim Studieren einer Karte.

Eine Soldatin und ein Soldat im Einsatz „Counter Daesh“ beim Studieren einer Karte.

Foto: © Bundeswehr / Baerwald

Auftrag und Einsätze

Die Hauptaufgabe der Bundeswehr ist die Verteidigung Deutschlands. So steht es im Grundgesetz. Darunter fällt aber nicht nur ein direkter Angriff auf das Bundesgebiet mit Waffengewalt, sondern beispielsweise auch die sogenannte Bündnisverteidigung. Denn schließlich ist Deutschland Mitglied der NATO, der „North Atlantic Treaty Organization“. Für den Fall eines bewaffneten Angriffs auf eines der Mitglieder verpflichtet der Vertrag die übrigen Mitgliedstaaten dem angegriffenen Land zu helfen. Mittlerweile sind Bundeswehrsoldaten bei Missionen in Europa, Asien und Afrika sowie im Mittelmeer im Einsatz. 


Dies geschieht stets im engen Schulterschluss mit den EU-Partnern und den Verbündeten der NATO. In jedem Fall muss die Bundesregierung aber vor einem bewaffneten Einsatz der Bundeswehr die Zustimmung des Deutschen Bundestages einholen.


Lehren und lernen im Einsatz.

Lehren und lernen im Einsatz.

Foto: © Bundeswehr / Kraatz

Grundverständnis des Soldaten

Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr dienen der Allgemeinheit und treten auch für das Wohl derer ein, die sich selber nicht verteidigen können oder wollen. Sie müssen für Recht und Freiheit in letzter Konsequenz auch mit dem eigenen Leben einstehen. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen ist somit eine Grundvoraussetzung für die Einstellung in die Bundeswehr.


Einsatz erst nach perfekter Ausbildung

Allen Einsätzen ist eine intensive Vorbereitung vorgeschaltet. Damit wird sichergestellt, dass unsere Soldatinnen und Soldaten perfekt ausgebildet sind bevor es losgeht. Das spezielle Training für die Einsätze findet zum Beispiel an der Infanterieschule des Heeres in Hammelburg statt.


Eine Soldatin und ein Soldat des Sanitätsdienstes im Einsatz in Afghanistan.

Die Soldatinnen und Soldaten des Sanitätsdienstes sorgen im Einsatz für die medizinische Versorgung.

Foto: © Bundeswehr / Twardy

Medizinische Versorgung, Fürsorge und Betreuung

Für die im Ausland eingesetzten Soldatinnen und Soldaten ist es besonders wichtig zu wissen, dass sie im Falle einer Erkrankung, eines Unfalls oder einer Verwundung eine Versorgung bekommen, die dem medizinischen Standard in Deutschland entspricht. Dafür stehen zum Beispiel die modernen Einsatzlazarette des Zentralen Sanitätsdienstes bereit.

Aber auch die die Betreuung der Partner und der Familien der sich im Auslandseinsatz befindlichen Soldatinnen und Soldaten haben bei der Bundeswehr einen hohen Stellenwert. Die oft langen Trennungszeiten von bis zu einem halben Jahr und der fordernde Einsatz bringen für viele Betroffene neue Erfahrungen und Lebensumstände mit sich.


Die Familienbetreuungseinrichtungen der Bundeswehr stehen den Angehörigen deshalb mit Rat und Tat zur Seite. Sie sind die Bindeglieder zwischen den Soldatinnen und Soldaten im Einsatzland und ihren Angehörigen daheim.


Hochwasser−Katastrophe an der Oder.

Hochwasser−Katastrophe an der Oder.

Foto: © Bundeswehr / Andreas Noll

Einsätze im Inland

Neben Einsätzen zu humanitären Zwecken oder Kampfeinsätzen im Ausland sind auch Einsätze der Bundeswehr in Katastrophenregionen oder nach schweren Unfällen im Inland möglich.

Der Schutz der inneren Sicherheit ist aber grundsätzlich Aufgabe der Polizei. Im Innern der Bundesrepublik Deutschland darf die Bundeswehr deshalb nur in besonderen Ausnahmefällen eingesetzt werden. Dazu zählen beispielsweise bürgerkriegsähnliche Situationen wie bei Aufständen oder einem Staatsstreich oder zur Hilfe bei Naturkatastrophen oder besonders schweren Unglücksfällen. Darüber hinaus kann die Bundeswehr aber auch jederzeit anderen Behörden Amtshilfe leisten, zum Beispiel dadurch, dass sie Material zur Verfügung stellt, Gebäude als vorübergehende Unterkunft bereitstellt oder Verpflegung für Polizei oder Bundespolizei zubereitet.